Mittwoch, 10. Oktober 2012

Das Religionshaus

In der Biographie von Steve Jobs habe ich ein interessantes Zitat des Apple-Gründers entdeckt. Auf die Bedeutung des christlichen Glaubens in seinem Leben angesprochen, sagt Jobs unter anderem:

"Ich glaube, verschiedene Religionen öffnen unterschiedliche Türen desselben Hauses. Manchmal glaube ich, dass es dieses Haus gibt, dann wieder nicht. Das ist das grosse Mysterium."

Sein erster Satz widerspiegelt je länger je mehr auch meine Meinung. Auch unter dem zweiten Satz würde ich unterschreiben, wobei ich finde, dass man dieses 'Haus' noch etwas konkreter beschreiben könnte.

Damit 'es funktioniert' ist vermutlich gar nicht so wichtig, was wir glauben, sondern viel mehr DASS wir es glauben.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Die Bibel: Noch einmal von vorne bis hinten

Es ist Jahre her, seit ich zum letzten Mal in der Bibel gelesen habe. Aber ich habe beschlossen, dass ich mein Wissen bezüglich Bibelinhalt auffrischen möchte, vielleicht ein letztes Mal. Ich werde sie deshalb nochmals durchlese. Und zwar von der Schöpfung bis zur Offenbarung. Schritt für Schritt, ohne konkretes Terminziel. Einfach dann, wenn ich Zeit und Lust habe. Und soviel wie dann grad mag.

Die Online-Bibel von YouVersion.com scheint mir hierfür genau richtig zu sein. Ich hab' sie überall zur Hand, sie merkt sich meine Leseposition und ich kann sogar Notizen einfügen sowie Stellen farbig markieren. Optimal für mein Projekt.

Montag, 1. Oktober 2012

Tag und Nacht, aber keine Sonne

Wie ging das eigentlich nochmals... es wurde Abend und wieder Morgen. Und das ohne Sonne? Denn die wurde gemäss 1. Mose erst am vierten Tag geschaffen.

Gibt's (oder gab's) da noch etwas anderes, das am Tag für Licht sorgt, als die Sonne? Oder hat der Schreiber damals mangels besseren Wissens einfach versucht, die herrschenden Gesetzmässigkeiten irgendwie zu "erklären"?