Sonntag, 18. November 2012

Biblische Detektivgeschichten (Video)

Kürzlich habe ich eine interessante TV-Dokumentation aufgenommen. Ungefähr die Hälfte habe ich mir schon angeschaut und ich fand's echt spannend. Ich als Skeptiker erlebe es ja immer wieder, dass ich in eine Art Streitgespräch verwickelt werde. Da werden mir jeweils Argumente, angebliche Bestätigungen von Gottes Vorhandensein, an den Kopf geworfen, von denen ich keine Ahnung habe, weil ich mich gar nie so tief mit den geschichtlichen Hintergründen, den Urtexten und so weiter beschäftigt habe.

Wollte man sich wirklich so schlüssig wie möglich ein Urteil fassen, müsste man wohl Jahrzehnte lang forschen. Immerhin tun das ganz kluge Leute seit Generationen. Und den letzten, absolut schlüssigen Beweis für oder gegen die Existenz Gottes hat man trotzdem noch nicht gefunden.

Es stellt sich natürlich schon die Frage, wie tief sollte man in ein Thema eintauchen, ehe man sich ein für etwas entscheidet. Andererseits entscheiden sich die meisten Leute eben gerade nicht nach langjährigem Studium für ein Leben mit Gott, sondern aufgrund eines einzelnen (emotionalen) Schlüsselerlebnisses. Sie tun das, weil es im entsprechenden Moment grad passt und sie glauben wollen. Weil sie sich letztlich auf das verlassen, was andere gesagt haben.

Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob das, was in dieser TV-Sendung erzählt wird, korrekt ist und ob subjektiv berichtet wird. Aber es erscheint mir durchaus glaubwürdig, was da übermittelt wird. Und zumindest zu grossen Teilen ist es ja auch belegt mit archäologischen Funden.

Die Sendung ist übrigens nicht nur für Kritiker und Skeptiker geeignet, sondern bietet durchaus interessante Details über das Volk Israel und seine Entstehung.

Nachtrag 15.11.13: Das Video ist leider nicht mehr verfügbar.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen