Freitag, 30. November 2012

Dem Kain seine Familie und Stadt

Ich komme nochmals mit dem Kain... Wir erinnern uns: Der Kain wurde aus dem Land Gottes (Eden?) vertrieben, war auf sich allein gestellt, musste wieder bei Null beginnen.

In 1. Mose 4, 17 werden wir informiert, dass Kains Frau schwanger wurde. Und Kain gründete eine Stadt.

Wenn wir den Berichten in 1. Mose glauben wollen, müssen wir akzeptieren, dass dort, wo Kain nach dem Verlassen des Garten Edens hin musste, schon andere Menschen waren. Das erschliesst sich daraus, dass er sonst keine Angst vor einem Mord hätte haben müssen, aber auch daraus, dass er sich da draussen eine Frau nahm. Nebenbei erwähnt konnte das ja wiederum nur eine seiner Schwestern gewesen sein. Oder hat Gott, nachdem er Adam und Eva erschuf, anderswo auch noch Menschen geformt? Die Bibel schweigt sich darüber aus, soviel ich weiss. Wäre es so, würde aber nicht alles Geschlecht von Adam abstammen, und das wiederum behauptet die Bibel meines Wissens. Nun, es muss also eine Schwester, vielleicht im besten Fall eine Cousine gewesen sein.

Was mich aber mehr überrascht: Es mögen Jahre vergangen sein nachdem Kain vertrieben wurde. Aber  auch wenn es fünfzig oder hundert Jahre waren (damals wurden die Menschen ja angeblich mehrere hundert Jahre alt), erstaunt es doch sehr, dass da, wo Kain mittlerweile war, offenbar genug weitere Leute waren, dass es sich lohnte, eine Stadt zu gründen.

Warum werden in der Bibel Kain und Abel derart speziell erwähnt, dass der Eindruck entsteht, es wären zu der Zeit die einzigen Kinder von Adam und Eva gewesen, wenn doch offensichtlich ganz schön viele weitere Leute in der näheren Gegend sein mussten? Woher kamen die? Alles Geschwister?

Ein weiteres Indiz dafür, dass ein wenig begabter Schreiber ein oberflächliches Geschichtchen erfand, um wenigstens seinen Kindern beim Einschlafen erklären zu können, "wie alles begann".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen