Sonntag, 30. Dezember 2012

Etwassismus

Gar nicht so einfach, ein Wort richtig zu schreiben, das es gar nicht gibt. Etwassismus, gemeint ist der Glaube an "irgendetwas über uns", ohne dass man dieses Etwas genauer definieren kann, geschweige denn einer geläufigen Gottheit wie der christlichen, jüdischen oder islamischen zuordnen kann.

Laut einem tschechischen Theologen und seinen Erfahrungen soll ein grosser Teil der Menschen, die sich als Atheisten bezeichnen, eben doch an "Etwas" überirdisches glauben. Nur, was das ist, weiss keiner. Nicht Gott, nicht Allah, einfach Etwas höheres.

In der Tat schwanke ich, wenn ich ehrlich bin, selber irgendwo zwischen Etwassismus und Atheismus. Ein hochstudierter Wissenschafter mag das anders sehen, für mich als Durchschnittsmenschen gibt es jedoch durchaus ernstzunehmende Punkte, die dafür sprechen, dass Etwassismus keine so schlechte Idee ist.

Quelle: kipa-apic

1 Kommentar:

  1. Antje Schrupp versucht dies Thema ebenfalls im Moment zu ergründen und sucht Leute, die sich als Atheist_innen verstehen. http://antjeschrupp.com/2012/12/30/kleiner-versuch-den-atheismus-zu-verstehen/

    AntwortenLöschen