Sonntag, 27. Januar 2013

Wünsch' dir was von Gott II

Nachdem der letzte Wunsch an Gott kläglich in die Hose ging, habe ich einen zweiten Versuch gewagt und die ProChrist-Beter nochmals um ein Gebet gebeten. Mein Wunsch an Gott ist diesmal inspiriert von verschiedenen Vorkomnissen im alten Testament, bei denen Männer einen klaren Beweis für Gott oder einen Auftrag Gottes wünschten. Es waren allemal Wünsche, deren Erfüllung keinesfalls zufällig sein konnte und deshalb ein klarer Wink Gottes sein mussten. So in die Richtung geht mein Wunsch:
Ich wünsche mir endlich einen eindeutigen Beweis für Gottes Existenz. Keinen emotionalen oder philosophischen, einen handfesten, der keinen anderen Schluss zu lässt, als dass da ein Gott ist.
An sich müsste man meinen, dass dies für einen allmächtigen Gott kein Problem darstellen sollte. Und mir ist auch kein Grund klar, weshalb er einen solchen Beweis nicht erbringen sollte. Aber eben, es wäre kein Wunsch, wenn er's schon getan hätte.

Hier die Antwort von Manfred, Beter im Auftrag von ProChrist:



Vor einigen Tagen hast Du mir einen Eintrag geschickt und mich zum Beten ausgewählt.  Schön dass Du bei „ Dein Wunsch an Gott. „ mitgemacht hast, auch wenn ich Dir den  Wunsch einen eindeutigen Beweis für die Existenz von Gott nicht erfüllen kann.
Moooment. Ich habe mir einen Beweis von Gott erwünscht, nicht einen von Manfred. Dass mir Manfred die Existenz Gottes nicht beweisen kann, ist mir klar. Aber Gott selbst müsste das wohl können, wenn er auch nur annähernd so ist, wie ihn die Bibel gerne beschreibt. Hat Manfred meinen Wunsch falsch verstanden oder hat er längst gelernt, dass es auf irdische Fragen nur menschliche Antworten gibt?

In der weiteren Antwort erzählt Manfred davon, wie er den Zugang zu Gott findet. Und wofür er jeweils so betet.
Ich finde den Zugang zu Gott über das Gebet, dadurch wird Gott nicht greifbar aber eventuell begreifbar. Ich habe heute Nachmittag für Dich gebetet und ihm mitgeteilt dass er Dir Mut und Hoffnung schenkt und Dir zeigt dass er an Dir ganz persönlich interessiert ist. Du bist ihm wichtig. Hast Du vielleicht noch einen Wunsch, dann mach doch mal mit und notiere ihn. Ich möchte Dich ermutigen auch selbst mit Gott zu reden. Du kannst ganz sicher sein, dass er Dich hört und Dir gerne hilft. Ich selber bete immer für meine Familie, Freunde alle Menschen und den Frieden in der Welt.
Autsch! Den Frieden in der Welt. Ja, da beten wohl einige zehntausend Christen weltweit. Doch ganz offensichtlich umsonst. Warum sollte ich zu einem Gott beten, der selbst dann Gebete kaltblütig ignoriert, wenn Zehntausende dafür beten? Ein völliger Witz, so etwas.
Dazu habe ich einen bestimmten Platz zu Hause oder in meiner Heimatkirche. Wir beten auch gerne persönlich für Dich. Im März findet in Deiner Nähe eine Pro-Christ-Veranstaltung statt, zu der wir Dich ganz herzlich einladen. Dort sind Mitarbeiter gerne bereit mit Dir zu beten. Weiter unten auf diese Seite gelangst Du zur Landkarte mit Veranstaltungsorten.
So, da haben wir dann auch den obligatorischen Abschluss, den eigentlichen Zweck der ganzen Gebets-Aktion. Danke für die Einladung, aber das ist nichts für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen