Dienstag, 30. April 2013

Sprüche und Zitate

Früher betete ich für ein Fahrrad. Bis ich bemerkte, dass Gott so nicht funktioniert. Also habe ich eines geklaut und bat ihn um Vergebung.
--Autor unbekannt.

Donnerstag, 25. April 2013

Mormonen-Porno?

Sagt mir, dass das nicht wahr ist...

Findige Mormonen wollen einen Weg gefunden haben, wie auch Mormonen eine Art Porno konsumieren dürfen, was ihnen eigentlich nicht gestattet ist. Wie? In dem man Bilder von bekleideten Frauen so abbildet, dass sie aussehen, als wären sie eben nicht bekleidet.


Samstag, 20. April 2013

Neue Medien

"Ich ernenne euch nun zu Mann und Frau. 
Sie können nun Ihren Facebook-Status aktualisieren."

Montag, 15. April 2013

Atheistischer Pfarrer

Ah, da kommt ein spannendes Buch auf den (deutschen) Markt: Der Niederländer Klaas Hendrikse ist Pfarrer in einer reformierten Kirche. Und er glaubt nicht an Gott. Momen, doch, er glaubt an Gott. Aber er glaubt nicht, dass er existiert. Hä?

Jawohl, es ist genau so. Klaas ist der Meinung, dass es kein übernatürliches Wesen gibt, das die Welt erschaffen hat und seine Schäfchen leitet. Er ist waschechter Atheist.

Gleichzeitig glaubt er aber an Gott (ja, an den, der nicht existiert). Er sieht Gott nämlich nicht als Wesen, sondern mehr als zwischenmenschliche Ereignisse, Beziehungen etc.

Ja, wohl nicht ganz einfach zu erklären, deshalb hat der Herr Hendrikse ja auch ein Buch darüber geschrieben (das ich übrigens unbedingt lesen muss). Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich genau weiss, was er meint. Weil ich ähnlich denke und fühle. (Nachtrag: Nach der Lektüre hat sich gezeigt, dass wir doch nicht gleich denken).

Beim Theologischen Verlag Zürich gibt's eine Leseprobe seines Buches. Und auf einem Schweizer Radiosender eine kleine Reportage.

Aktuell hat das Werk bei Amazon zwei vernichtende Bewertungen. So wie ich die Frommen kenne, könnte es aber auch gut sein, dass die beiden das Buch gar nicht gelesen haben. :-)

>>Jetzt bei AMAZON bestellen

Mittwoch, 10. April 2013

Stop praying

Ja, die lieben Gebete. Manchmal wirken Sie, manchmal nicht. Und manchmal gibt's halt Gebetskonflikte, weil der eine dies, der andere jenes erbittet. Darüber habe ich schon mal geschrieben.

Heute habe ich ein tolles Bild zum Thema gefunden. Auch wenn die Sache mit dem Schnee jetzt erstmal wieder für eine Weile vorbei ist, musste das jetzt sein.
"Wer auch immer für Schnee betet... bitte hör auf."

Freitag, 5. April 2013

Umtriebige Päpste

Noch nie war mir die katholische Kirche geheuer. Obschon das kirchliche Umfeld, das ich mich gewohnt bin bzw. war, streng genommen von eben dieser abstammt. Aus der katholischen wurde die reformierte und aus der die evangelikalen Freikirchen. Von daher müsste doch emotional zumindest ansatzweise eine Sympathie da sein. Oder haben sich die Kirchen in den paar hundert Jahren schon zu weit auseinander gelebt?

Manchmal tut es gut (oder auch nicht), sich an seine Wurzeln und Vergangenheit zu erinnern. Dann allerdings erinnert "man" sich auch an die düstere, sehr düstere Vergangenheit der katholischen Kirche (und nicht nur dieser). Eigentlich unfassbar, dass diese Organisation es geschafft hat, die ganzen Skandale, Reformationen und Aufklärungen zu überleben. Ein Wunder, dass eine Sekte mit solcher Vergangenheit nicht längst demontiert wurde.

Scheinbar ist der Mensch so sehr süchtig nach Sinn und Ideologie, dass er dafür in Kauf nimmt, für Macht und Luxus des Kirchen-Regimes zu blechen.

Der kürzlich auf 20min veröffentlichte Artikel "So toll trieben es die Päpste" liefert derart haarsträubende Informationen, dass man schon fast meint, in einem zweitklassigen Geschichtsroman zu sein. Was werden wohl in 50 oder 100 Jahren für Enthüllungen über die Päpste der heutigen Zeit bekannt?