Sonntag, 5. Mai 2013

Meine Familie hat keine Ahnung.

Was in der Beschreibung zu diesem Blog steht stimmt haargenau. Und der skeptische Betrachter, der da erwähnt ist, bin ich schon lange. Mit lange meine ich Jahre. Ich würd' sagen, dass ich ziemlich genau  vor drei Jahren den Wechsel vom "gleichgültigen Mitläufer" zum "skeptischen Betrachter" und gar "aktiven Blogger" vollzog.

Mit meinen Eltern und anderen frommen Menschen habe ich bislang nicht darüber gesprochen. Bei Freunden deswegen, weil ich keinen Anlass sah. Beim frommen Teil der Familie hingegen, weil ich die wohl unweigerlich nachfolgenden Diskussionen scheue.

Ich war lange genug "dabei". Ich kenne die Denkmuster, ich kenne die Argumente. Und ich weiss, dass die, die glauben wollen, um nichts in der Welt davon abzubringen sind (was ja eigentlich auch nicht mein Ziel ist). Und ich kenne vor allem alle die billigen Standard-Pseudo-Erklärungen für all' diejenigen Dinge, die man ohne Standard-Pseudo-Erklärungen niemals erklären kann.

Aber irgendetwas in mir sagt mir, dass 2013 das Jahr sein wird, in dem sich ein paar Dinge klären. Unter anderem auch die irrtümlich Meinung meines Umfeldes, ich wäre schon noch irgendwie 'auf dem Weg mit Gott'. :-)

Und jetzt frag' ich mich gerade, warum ich das hier überhaupt schreibe. Hm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen