Freitag, 16. August 2013

Keinen Sex vor der Ehe. Und in der Ehe.

Dass insbesondere in christlichen Kreisen die Enthaltsamkeit vor der Ehe ein Thema ist, ist allgemein bekannt. Und es gibt natürlich auch ausserhalb von Religion Argumente, die ein solches Verhalten gutheissen.

Ein amerikanisches (was sonst?) Paar geht jetzt aber einen Schritt weiter und verzichtet auch in der Ehe weiterhin auf Sex. Und dies angeblich seit rund zwei Jahren. Wenn sie Lustgefühle überkommen, spritzen sie sich kaltes Wasser ins Gesicht oder essen eine rohe Kartoffel um auf andere Gedanken zu kommen. Wenn Enthaltung vor der Ehe heilig sein soll, dann muss es danach doppelt so heilig sein, ihre "logische" Begründung.

Natürlich ist es jedem selber überlassen, wie man sich der Sexualität gegenüber verhält. Und solange sich die beiden einig sind, warum nicht. Hat immerhin den grossen Vorteil, dass sie ihre seltsame Einstellung der Sexualität im Besonderen und dem Glauben vermutlich im Allgemeinen nicht vermehren und vererben können.

gesehen bei larknews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen