Montag, 6. Januar 2014

Der wahre Charakter Moses

Gestern habe ich den Kopf geschüttelt über den Charakter, den Gott haben muss, wenn er wegen einem goldenen Kalb gleich sein angeblich auserwähltes Volk komplett eliminieren will. Mose hat es gerade noch geschafft, ihn davon abzubringen.

14Da lenkte der Herr ein und ließ das angedrohte Unheil nicht über sie hereinbrechen. 
2. Mose 32, 14

Dann stieg Mose ins Lager zurück und hat sich selbst ein Bild der Situation gemacht. Offenbar muss ihn dann der Schlag getroffen haben. Denn nachdem er eben erst noch Gott davon überzeugte, sein Volk doch zu schonen, entscheidet er sich jetzt um. Er ruft alle Leviten zu sich und gibt folgende Order raus:

27Er sagte zu ihnen: »Der Herr, der Gott Israels, befiehlt euch: ›Legt eure Schwerter an, und geht durch das ganze Lager, von einem Ende zum anderen. Jeder soll seinen Bruder, seinen Freund oder Verwandten töten!‹«
2. Mose 32, 27

Laut der folgenden Verse gehorchten die Leviten und ermordeten mal eben kurz um die 3'000 Brüder, Freunde und Verwandte. Weil der Guru es befiehlt. Eigenmächtig.

Steckte in Mose ein Arschloch-Charakter oder wie muss ich das verstehen?

Ach du Scheisse, ich weiss echt nicht, wie ich mal Teil dieser Religion sein konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen