Montag, 3. Februar 2014

Poe's Law

Kürzlich wurde im Atheist Media Blog ein Video präsentiert, in dem angeblich zwei christliche Mädchen eine hinduistische Freundin von ihrem Glauben überzeugen wollten. Das Video ist auf den ersten Blick ziemlich surreal. Wer filmt schon seine Bekehrungsgespräche mit Freunden und stellt das auch noch auf YouTube? Der Verdacht, es handle sich um einen Fake bzw. Satire, tauchte schnell auf.

Ähnlich schnell waren aber auch vereinzelt Kommentatoren zur Stelle, die den Film für bare Münze nahmen und sich sicher waren, dass es tatsächlich solche... seltsamen Typen gibt, die so was tun könnten.

Mittlerweile ist klar, dass es sich um Satire handelt. Glaube ich zumindest. :-)

Interessant fand' ich aber ein Hinweis eines AMB-Lesers auf das Poe'sche Gesetz (Poe's Law). Dieses besagt nämlich:

Without a winking smiley or other blatant display of humor, it is impossible to create a parody of Fundamentalism that SOMEONE won't mistake for the real thing.

Zu Deutsch, frei nach meiner Schnauze: Ohne einen Smiley oder ein anderer eindeutiger Hinweis ist es nicht möglich, Fundamentalismus zu parodieren, ohne dass nicht mindestens einer das Ganze für echt hält.

Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sich hier ein paar Beispiele zu diesem Thema anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen