Freitag, 15. August 2014

Steinige den ungehorsamen Sohn

Söhne, die ihren Eltern nicht gehorchen, sollen gesteinigt werden. 

So steht es in 5. Mose 21, 18-21

Die Steinigung ist wohl eine der grausamsten Arten, die Todesstrafe zu vollstrecken. Wie viele Kinder haben wohl wegen dieses Verses voller Panik, mit Tränen in den Augen, verzweifelt und hilflos darauf gewartet, bis der erste Schlag kommt, der erste Stein sie am Kopf trifft, Schmerzen verursacht. Wie viele wehrlose junge Menschen, die eigentlich ein ganzes Leben vor sich hätten, mussten auf diese Weise schreiend und weinend von dieser Welt gehen?

Wie kann man hinter dem Herausgeber eines solchen Gesetzes einen gütigen, barmherzigen, liebenden Vater im Himmel sehen?

Er hat Milliarden von Universen geschaffen, regt sich aber dermassen über einen kleinen Bengel auf, dass er ihn auf widerlichste Art ermorden lässt? Wunderbar sind die Wege des Herrn...

Aktuell erschüttern Bilder, Videos und Berichte von den mordlüsternen, grausamen IS-Banden, die in Syrien und im Irak alles hinrichten, was auch nur entfernt anders denkt. Widerlich. Aber die Christen sollten nicht zu laut dagegen protestieren. Würden die Christen nämlich ähnlich streng nach ihrem Glaubens-Buch, der Bibel, leben, würde das in vielen Punkten gar nicht so anders ausfallen als bei sharia-treuen Islamisten. Gesetze wie dieses oder jenes betreffend den Sabbat zeigen das deutlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen