Samstag, 17. Januar 2015

Sauls Ekstase

Da kam der Geist Gottes über Saul, so dass er wie sie in Ekstase geriet und mit ihnen Prophezeiungen aussprach. 
1. Samuel 10, 10b

Der Einschub "so dass" deutet zumindest in dieser Übersetzung darauf hin, dass die Ekstase eine mehr oder weniger logische Folge davon war, dass der Geist Gottes über ihn kam.

Ich weiss jetzt zumindest mal, woher die charismatischen Kirchen diese Idee haben, je verzückter desto besser.

Den Zustand der Ekstase bezeichne ich jetzt mal als Nicht-Normalzustand eines Menschen. Wenn die Ekstase hier als Symptom dafür erwähnt wird, dass der Geist Gottes über einem kommt, dann verstehe ich das so, dass in nicht Ekstatikern kein Geist Gottes ist.

Auf jeden Fall eine seltsame Geschichte. Würde Saul heute leben, würde man in dieser Situation wohl davon ausgehen, dass er seltsame Pilze gegessen, das falsche Kraut geraucht oder zu viel Wein getrunken hat. Da fällt mir ein: Kurz vor der Ekstase ist Saul drei Leuten begegnet, von denen laut Vorhersage Samuels einen Schlauch voll Wein bei sich hatte. Hat Saul etwa den ganzen Schlauch....?

Gut, ich geb's zu, das war jetzt etwas spöttisch. Aber dass Saul Prophezeiungen aussprach und damit - per Definition - zukünftige Ereignisse voraussagte, wie ein Wahrsager, das steht fest. Und was in den Augen Gottes, wenn man Moses glaubt, geschehen soll, steht ebenfalls fest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen