Donnerstag, 18. Juni 2015

Noch ein dummer Spruch von Salomo

Dass der israelitische König Salomo besonders weise war, ist möglich oder auch nicht. Dass seine Weisheit aber keine Grenzen, er deswegen weit herum bekannt war und jedes Rätsel lösen konnte, ist jedoch sicherlich eine gut verkaufte Legende. 

An Dummheit kaum zu überbieten ist einer seiner angeblichen Sprüche aus dem fünften Kapitel. Er ist nicht nur dumm, er wäre, würde man ihn befolgen, schon fast sicher jedermanns Todesurteil: 

Verlass dich nicht auf deine eigene Urteilskraft, sondern vertraue voll und ganz dem Herrn! (‭Sprüche‬ ‭3‬:‭5‬ HFA)

Glücklicherweise hat auch die Person, die die Sprüche Salomos schrieb oder zusammen stellte, das nicht ernst gemeint. Oder müsste man sagen, nicht wörtlich gemeint? Denn das Argument, dass man das nicht wörtlich nehmen soll, wird ja gerne in jenen Momenten von Christen hervor gekramt, wenn mal wieder ein Vers überhaupt keinen Sinn zu machen scheint. 

Nur, wenn man das nicht wörtlich nehmen soll, wie soll man es dann nehmen? Und welchen Sinn hat es dann noch?

Auf jeden Fall folgt schon ein Kapitel später die Neutralisierung der gefährlichen Aussage, dass man sich nicht auf die eigene Urteilskraft verlassen solle. 

Überleg sorgfältig, was du tun willst, und dann lass dich davon nicht mehr abbringen! (‭Sprüche‬ ‭4‬:‭26‬ HFA)

Das gefällt mir so schon besser. Deutlich besser. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen