Samstag, 5. September 2015

Inzucht?!

Ach wärst du doch mein Bruder, hätte meine Mutter dich gestillt! Dann könnte ich dich unbekümmert küssen, wenn wir uns auf der Straße treffen, und niemand würde Anstoß daran nehmen! Ins Haus meiner Mutter würde ich dich führen, dort könntest du mir deine Liebe zeigen; ich gäbe dir gewürzten Wein zu trinken und Nektar von den Früchten des Granatbaums. (‭Das Hohelied‬ ‭8‬:‭1-2‬ HFA)

Wie jetzt? Liest man da den Wunsch nach Inzucht?

Da schreibt offenbar eine Frau. Sie wünscht sich, der unbekannte Jemand wäre ihr Bruder. Dann, und scheinbar nur dann, könnte sie ihn nicht nur küssen, sondern auch gleich nach Hause nehmen und bumsen?

Korrigiert mich bitte, wenn ich das falsch lese.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen